Zum Thema Gips auf der Modelleisenbahn ist schon viel geschrieben worden und sicher wird auch einiges davon hier wiederholt.

Grundsätzliches

Es sollte immer nur so viel Gips angerührt werden, wie in kurzer Zeit verarbeitet werden kann. Auch sollte man den Gips immer in das Wasser rühren, nicht das Wasser in den Gips, denn das kann Klumpen geben.

Fängt der Gips an hart zu werden, kann er nicht mehr verwendet werden. Es ist nicht möglich, mit zusätzlicher Wasserzugabe den Gips länger "offen" zu halten. Solch verlängerter Gips wird schnell brüchig und erreicht nie die gewünschte Festigkeit.

Gips gießen

Gerade beim gießen hilft gegen zu leichte Zerbrechlichkeit eine Zugabe von etwa 5-10% Leim sehr, da das Endprodukt ein wenig elastischer wird und nicht mehr so leicht zerbricht - einen Sturz vom Tisch hält das gute Stück dann allerdings auch nicht aus! Als Leim hat sich dabei  Holzleim bewährt.

Abbindzeit

Die Abbindzeit von Gips kann man durch die Zugabe von Spülmittel, Weinessig oder Zitronenkonzentrat erheblich verlängern.
Soll der Gips allerdings schneller abbinden, fügt man ihm etwas Salz hinzu.

Farben im Gips

Eigentlich macht es auf den ersten Blick keinen Sinn den Gips einzufärben, man kann ihn ja auch später streichen. Beim zweiten Blick aber schon.
Bohrt man kleine Löcher für Bäume oder Zäune kommt nicht direkt der weiße Staub raus, sondern er hat die Farbe vom Umfeld. Bekommt man dann nicht alles weg gesaugt, fällt es zum Beispiel nicht ganz so unangenehm auf.
Auch wenn am Rand mal eine Ecke weg bricht, sieht man nicht direkt den weißen Gips. Die Stelle hat immer noch die Farbe vom Untergrund, wenn auch ein wenig heller.

Und die Reste?

Was nicht all zu bekannt ist, das Gips auch unter Wasser trocknen kann. Den Gipsbecher also besser nicht im Waschbecken auswaschen und die Reste nicht in den Abfluss schütten. Die Rohre können verstopfen! Das ganze besser in einem Eimer reinigen und die Reste auf einer alten Zeitung trocknen lassen. Gips ist ein Naturprodukt, kann also nur wenig Schaden anrichten. Nur in ihren Abflussrohren....

Wir hoffen diese kleinen Tipps können Ihnen ein wenig helfen.